Abo

Ausgezeichnet
Das sind die Sieger des Wettbewerbs „Oberbergs schönster Karnevalsorden“

Lesezeit 2 Minuten
Die Gewinner des Ordenswettbewerbs bei der Übergabe der Preise.

Die Gewinner des Ordenswettbewerbs bei der Übergabe der Preise.

Die Karnevalisten aus Reichshof-Denklingen haben den Hauptpreis für Oberbergs schönsten Orden in ihrem Heimatort entgegengenommen.

Die Sieger des Wettbewerbs „Oberbergs schönster Orden“, der von dieser Zeitung, der Kreissparkasse Köln und der Sparkasse Gummersbach veranstaltet wurde, sind jetzt geehrt worden. Da die Karnevalsgesellschaft Denklingen auf den ersten Platz gewählt wurde, fand die Ehrung in der Denklinger Filiale der Kreissparkasse Köln statt. Filialleiter Torsten Selbach nahm die Ehrungen vor.

Die Närrischen Oberberger belegten Platz drei

Nach der Session ist vor der Session, so Selbach, der für die Teilnahme dankte. Die drei siegreichen Vereine hätten rund 60 Prozent der Gesamtstimmen erhalten, informierte er die Vertreter der Vereine, das sei ein richtig tolles Ergebnis. Insgesamt seien alle Orden sehr gut gewesen, und den Lesern sei die Entscheidung nicht einfach gefallen. Die Orden hätten die Mottos der Gesellschaft widergespiegelt und damit vor allem auch viel Emotion, Leidenschaft und Herzblut für den Karneval. Im Namen dieser Zeitung der Sparkasse Gummersbach und der Kreissparkassen Köln gratulierte Selbach den Gewinnern und überreichte die Preisgelder.

Den Preis für den schönsten Orden in Höhe von 500 Euro nahmen für die KG Denklingen Präsident Hansi Welter und Prinzenführerin Isabella Selent sowie das Dreigestirn der vorigen Session mit Luca Marie Schnell (Prinz), Sascha Selent (Bauer) und Michael Stentenbach (Jungfrau) entgegen. Den Scheck über 300 Euro für den zweiten Platz überreichte Torsten Selbach an den Präsidenten der Narrenzunft, René Löhr und seine Frau Tanja.

Die KG Närrische Oberberger, die beim Wettbewerb den dritten Platz belegt hatten, freuten sich über 200 Euro, die Gisela Hens, Leiterin des Kinderkarnevals und Alina Schumacher, Leiterin der Jungen Karnevalisten, entgegennahm. Der Wettbewerb um den schönsten Orden Oberbergs sei eine tolle Sache, so die Karnevalisten, die sich auch bei einer Fortsetzung des Wettbewerbs in der nächsten Session wieder beteiligen würden.

Mein Ort