Kein WasserViele Zapfstellen auf dem Wipperfürther Westfriedhof sind defekt

Lesezeit 1 Minute
Das Foto zeigt einen Wasserhahn auf dem Wipperfürther Westfriedhof mit der Aufschrift "Wasserstelle defekt", darunter steht eine gelbe Gießkanne.

Sämtliche Wasserstellen links von der Friedhofskapelle sind defekt.

Auf dem Westfriedhof Wipperfürth gibt es ein Problem: Viele Wasserstellen sind defekt. Die Stadt will nun eine zusätzliche Leitung verlegen.

Der Monat Mai ist eine Zeit, in der viele Angehörige von Verstorbenen die Gräber ihrer Lieben neu bepflanzen. Das ist auch auf dem Wipperfürther Westfriedhof so. Doch dort gibt es Probleme mit der Wasserversorgung. „Im oberen Bereich sind die Zapfstellen defekt“, hatte eine Leserin unserer Zeitung uns mitgeteilt.

Ein Gang über den Friedhof bestätigt dies. Betroffen sind sämtliche Zapfstellen linker Hand von der Friedhofskapelle, an den meisten Wasserhähnen weisen Zettel auf den Defekt hin. Aus den Hähnen auf der rechten, der Stadt zugewandten Friedhofsseite funktionieren die Hähne dagegen einwandfrei. Auf Nachfrage erklärt die Wipperfürther Verwaltung, dass es auf dem Friedhof zwei Wasserleitungen gebe. Die rechte Leitung habe man aufwendig saniert, doch nun sei die linke Leitung betroffen.

Als erste Maßnahme will die Friedhofsverwaltung nun von der rechten Seite oberirdisch eine neue Leitung zur linken Seite verlegen lassen. „Das soll möglichst noch diese Woche geschehen“, so Tanja Reinhold von der Pressestelle der Stadt. Gleichzeitig werde gesucht, wo die Ursache für die Störung liege. 

Rundschau abonnieren