B50667-jähriger Wipperfürther stirbt zwei Wochen nach schwerem Unfall

Lesezeit 2 Minuten
Ein VW-Golf steht mit sichtbaren Unfallspuren auf einer Straße, auf dem Boden sind aufgesprühte Markungen zur Unfallaufnahme zu sehen. Im Hintergrund Einsatzfahrzeuge von Polizei und Rettungsdienst mit eingeschaltetem Blaulicht.

Die Unfallstelle in Wipperfürth-Lamsfuß.

Anfang November war ein 67-jähriger Wipperfürther auf der B506 von einem Auto erfasst worden. Montagabend starb er in der Uniklinik Köln.

Der vor zwei Wochen auf der Bundesstraße 506 in Wipperfürth-Lamsfuß angefahrene Fußgänger ist tot. Der 67-Jährige erlag am Montagabend in der Uniklinik Köln seinen Verletzungen, bestätigt die Familie des Verstorbenen.

Auto der Unfallfahrerin aus Bergisch Gladbach wurde untersucht

Wie berichtet, war der Mann am Abend des 6. November mit seinem Hund unterwegs, als er die B 506 auf Höhe der Einmündung der Eichendorffstraße überqueren wollte. Auf dem gut ausgebauten und beleuchteten Abschnitt der Bundesstraße war er vom VW-Golf einer 51-Jährigen aus Bergisch Gladbach erfasst worden.

Der Rettungsdienst hatte den Wipperfürther zur Behandlung in die Kölner Uniklinik eingeliefert. Dort hatte der 67-Jährige im Koma auf der Intensivstation gelegen, bis er schließlich am Abend des 20. November starb, berichtet die Familie.

Nach dem Unfall hatte die Polizei aufwendig Spuren gesichert und auch das Auto der 51-Jährigen untersucht, die Ermittlungen seien noch nicht abgeschlossen.

Immer wieder schwere Unfälle bei Wipperfürth-Lamsfuß

Auf dem Abschnitt der B506 gilt Tempo 70. Die Straße verbindet Wipperfürth über Kürten-Bechen mit Bergisch Gladbach und über Kürten-Spitze mit dem Zubringer zur A4 mit der Auffahrt Moitzfeld. Entsprechend kommt es auf der gut ausgebauten Bundesstraße immer wieder zu Verkehrsunfällen.

Auf Höhe der Ortschaft Wipperfürth-Lamsfuß hatt sich zuletzt im Mai ein Unfall mit einem Linienbus ereignet, dabei waren zwei Menschen verletzt worden.  Im Mai 2022 war ganz in der Nähe ein Lastwagen von der Straße abgekommen. Auch dieser Unfall endete tödlich. 

Nachtmodus
Rundschau abonnieren