Abo

Open-Air-Kino in LeichlingenFilme werden auf großer Leinwand im Stadtpark gezeigt

Lesezeit 2 Minuten
Wunderschön

Karoline Herfurth als gestresste Mutter in ihrem Film "Wunderschön", mit dem das Leichlinger Sommerkino eröffnet wird.

Leichlingen – Die Idee gab es im Kulturbüro der Stadtverwaltung schon lange. Jetzt wird der Wunsch wahr: Open-Air-Sommerkino im Leichlinger Stadtpark. Am 19. und 20. August werden auf dem Rasen abends auf großer Leinwand zwei aktuelle Filme gezeigt.

Unter den Bäumen im neuen Parkteil hinter dem Rathaus können es sich die Zuschauer auf Stühlen oder Picknickdecken bequem machen und sich ein Glas Wein oder andere Getränke und etwas zu essen mitbringen. Die Vorstellungen beginnen um 21 Uhr.

Kooperation mit dem Scala-Kino

Möglich werden die Kino-Abende, die bislang am Geld scheiterten, weil der Stadtrat der Verwaltung bei den Etatberatungen ein Sonderbudget über 10.000 Euro für die Kulturarbeit in den schwierigen Zeiten der Pandemie gewährt hat, erläutert Ute Gerhards, die Leiterin des für die Kulturarbeit zuständigen Bürgermeister-Büros. Sie kooperiert bei den Vorführungen mit dem Scala-Kino aus Opladen.

Alles zum Thema Opladen

Aufgestellt wird eine 35 Quadratmeter große Leinwand. Platz ist für 200 Zuschauerinnen und Zuschauer. Einlass ist jeweils um 20 Uhr. Die Veranstaltungen finden auch bei leichtem Regen statt. Nur bei sehr schlechtem Wetter müssen die Vorführungen ausfallen.

Den Auftakt macht am Freitagabend die deutsche Produktion „Wunderschön“, die im Februar 2022 in die Kinos kam. Der Film von und mit Karoline Herfurth erzählt von fünf Frauen und ihrem Umgang mit dem Optimierungswahn. Die Organisatoren versprechen einen „trotz des ernsthaften Themas leichten und humorvollen Kinoabend“ mit bekannten Schauspielerinnen wie Martina Gedeck, Nora Tschirner und Joachim Król.

Am Samstag nimmt bei „Monsieur Claude und sein großes Fest“ auch beim dritten Teil der erfolgreichen Filmreihe der gutbürgerliche Familienvater inmitten seiner multikulturellen Familie kein Blatt vor den Mund. Entlarvte Vorurteile und Situationskomik machen die französische Produktion aus. 

Eintrittskarten kosten acht Euro und sind ab Montag, 1. August, im Vorverkauf an der Information im Leichlinger Rathaus und im Scala-Kino an der Uhlandstraße in Opladen erhältlich. Restkarten gibt es an der Abendkasse. Es besteht freie Platzwahl. Um eine Anreise zu Fuß, mit dem Fahrrad oder den öffentlichen Verkehrsmitteln wird gebeten.

Rundschau abonnieren