Abo

Rundschau PLUS abonnieren

Abo-Angebote

Artikel teilen

Schriftgröße ändern

Artikel zur Merkliste hinzugefügt

Rückgangig

Artikel von der Merkliste entfernt

Sie folgen nun

Rückgangig

Sie folgen

Stadtradeln Burscheid Sabine Krämer-Kox erradelte 1676 Kilometer

Sabine Krämer-Kox (rechts) wurde schon 2020 für ihre Stadtradel-Leistung ausgezeichnet.

Sabine Krämer-Kox (rechts) wurde schon 2020 für ihre Stadtradel-Leistung ausgezeichnet.

Burscheid. –  Strampeln für ein gutes Klima: Auch in Burscheid ist die nunmehr fünfte Teilnahme am Stadtradeln vom 30. Mai bis 19. Juni mit 23 296 gefahrenen Kilometern erfolgreich beendet worden. Dazu beigetragen haben insgesamt 122 Radlerinnen und Radler, die in 13 Teams auf dem Sattel saßen.

„Großartiges Ergebnis“

Bürgermeister Dirk Runge freute sich über das „großartige Ergebnis“ und hob hervor: „Insgesamt haben wir vier Tonnen CO2 eingespart!“ In der Teamwertung legte die Gruppe „ADFC Burscheid“, dem auch Burscheids Stadtradeln-Star Sabine Krämer-Kox angehörte, mit 5209 Kilometern die größte Strecke zurück.

Das könnte Sie auch interessieren:

Krämer-Kox ist Burscheids aktivste Radlerin: In den 21 Tagen verzichtete sie komplett aufs Auto und erradelte 1676 Kilometer. Ihre Erlebnisse und Erfahrungen hat sie in einem Blog festgehalten: „Insbesondere die Bahntrassen-Radwege und Pedelecs ermöglichen es, stressarm, abseits vom Kfz-Verkehr, einfach dorthin zu kommen, um Urlaub vor der Haustür zu machen“, ist unter anderem ihr Tipp.

Drei Schulen am Start

Beim Wettbewerb Schulradeln gingen drei Burscheider Schulen an den Start: die Ernst-Moritz-Arndt Schule, die Gemeinschaftsgrundschule Dierath sowie die Johannes-Löh-Gesamtschule. Die Gemeinschafts-Grundschule Dierath erradelte dabei die meisten Kilometer, der Sieg mit den meisten Kilometern pro Kopf ging hingegen an die Johannes-Löh-Gesamtschule und das Team „EMA radelt mit!“ der Ernst-Moritz-Arndt-Schule war mit 32 Radelnden das größte Team. Mit  Gutscheinen vom Fahrradhaus Campana im Wert von 75 Euro, 50 Euro und 25 Euro – werden die Radlerinnen und Radler bedacht, die in ihrer Stadt die meisten Kilometer zurückgelegt haben.