Brandursache unklarCarport und Auto in Hennef fangen Feuer

Lesezeit 1 Minute
Ein Carport steht in Flammen

Die Hitzeentwicklung rund um das Feuer war enorm.

Auf dem Nachbargrundstück kamen durch die Hitze nahestehende Autos und Mülltonnen zu Schaden. Auf anliegende Häuser griff der Brand nicht über.

Eine dunkle, weithin sichtbare Rauchwolke stand am Samstagnachmittag über Altenbödingen. Die Bewohnerin eines Einfamilienhauses an der Straße Dicke Hecke hatte gegen 14.45 Uhr Brandgeruch wahrgenommen und war ins Freie gegangen.

Da schlugen bereits die Flammen aus einem Carport in die Höhe, Ziegel platzten weg. Ein Auto hatte ebenfalls Feuer gefangen. Die Hitzeentwicklung war enorm. Auf dem Nachbargrundstück schmolzen die Hecks zweier Wagen und die Mülltonnen. Doch glücklicherweise war der Abstand zu beiden Häusern so groß, dass der Brand nicht übergreifen konnte.

Aufgrund der enormen Hitzeentwicklung schmolzen die Hecks zweier Wagen und einige Mülltonnen.

Aufgrund der enormen Hitzeentwicklung schmolzen die Hecks zweier Wagen und einige Mülltonnen.

Die zuerst eintreffenden Einsatzkräfte aus Stadt Blankenberg bauten sofort so genannte Riegelstellungen auf, um die Gebäude zu schützen. Dennoch platzten die äußeren Scheiben eines Wintergartens. Rauch drang allerdings nicht ein.

Die Straße musste für die Dauer der Löscharbeiten gesperrt werden. Die Brandursache ist unklar. Es waren 43 Wehrleute unter Leitung von Stadtbrandinspektor Theo Jacobs im Einsatz.

Nachtmodus
Rundschau abonnieren