Abkühlung erwartetDie neue Woche startet grau und regnerisch – Gewitter und Sturmböen möglich

Lesezeit 1 Minute
Wolken ziehen am Morgen über den Kölner Dom und den Fernsehturm.

Mit den sommerlichen Temperaturen ist es in NRW zunächst vorbei. (Symbolbild)

Laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) soll es in dieser Woche wieder abkühlen. Es wird wolkig-nass in Köln und der Region.

Der Montag startet wechselhaft. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 11 und 14 Grad. Ab dem Mittag kann es zu kräftigen Regenschauern kommen und es weht ein mäßiger bis frischer Wind aus Südwest. Teils sind stürmischen Böen mit bis zu 70 km/h möglich.

Gegen Nachmittag und frühen Abend kann es laut dem Deutschen Wetterdienst zu Gewittern mit Sturmböen, zwischen 80 und 90 km/h kommen. Vereinzelt muss auch mit schweren Sturmböen bis 100 km/h gerechnet werden.

Abkühlung erwartet: Ab Dienstag weiter wolkig und regnerisch

In der Nacht zum Dienstag bleibt es wechselhaft und regnerisch. In Hochlagen kann es zu Schneeregen kommen, so der DWD. Die Temperaturen sinken auf 5 bis 2 Grad und in höheren Berglagen bis -1 Grad.

Der Dienstag startet bewölkt, grau und regnerisch. Im Hochsauerland und der Eifel kann es zu Schneeregen oder Schnee kommen. Der DWD erwartet Höchsttemperaturen zwischen 8 und 11 Grad. Es weht ein mäßiger Wind aus West-Nordwest. (red)

Rundschau abonnieren