Schon 18 aktive MusikerBlasorchester Marmagen musiziert wieder

Lesezeit 2 Minuten
Das Blasorchester Marmagen.

Einen neuen Vorstand hat das wiederbelebte Blasorchester Marmagen bekommen.

Das Marmagener Blasorchester war eigentlich schon Geschichte. Doch der Musikverein existiert weiter – und hat weiterhin Auftritte.

Was braucht ein Dorf, um lebenswert zu sein? Wenn es nach Andreas Christen geht, dann ist eines der unverzichtbaren Elemente der Gemeinschaft ein funktionierender Musikverein. „Es hat etwas gefehlt“, sagt er. So sei bei der jüngsten Fronleichnamsprozession keine Musik gewesen. „Da habe ich gemerkt, wie schön und wichtig das ist“, so der neue Vorsitzende des Marmagener Blasorchesters.

Dem schon totgeglaubten Verein haben er und seine Mitstreiter in letzter Sekunde neues Leben eingehaucht. In einer Mitgliederversammlung konnte ein neuer Vorstand gewählt werden, sodass der Verein weiterhin existieren wird. Die treibende Kraft des Neustarts war Ortsvorsteher Bernd Maus. „Ich habe gemeinsam mit Wolfgang Wüllenweber und Johannes Schröder die Initiative ergriffen“, berichtet er.

Viele Gespräche habe er geführt, sodass 18 aktive Musiker gefunden werden konnten. Einer von ihnen ist Andreas Christen. Er hat zwar eine musikalische Vergangenheit, doch seit vielen Jahren kein Instrument mehr angefasst. „Ich habe seit 35 Jahren nicht mehr gespielt“, gesteht er. Doch er habe immer gesagt, wenn sich eine Möglichkeit ergebe, würde er auch wieder anfangen.

Diese Möglichkeit ergab sich im Herbst, als die ersten Proben des neuen, alten Vereins anstanden. Ende Januar wurde die neue Leitung gewählt. „Der alte Vorstand wollte schon länger die Geschäfte übergeben, doch es hat sich niemand gefunden“, erinnert sich Maus. Elf Mitglieder hat der neu formierte Vorstand. „Wir haben die Last auf viele Schultern verteilt“, so Christen.

Orchester hat an Weihnachten und zu Karneval musiziert

Die musikalische Leitung hat Wüllenweber übernommen, der bis 2015 am Dirigentenpult des Blasorchesters stand. „Wir konnten das Notenmaterial, die Uniformen und die Karnevalskostüme weiterhin nutzen“, berichtet er. Auch der Proberaum sei derselbe geblieben.


Wer im Blasorchester Marmagen mitmusizieren möchte, kann sich gerne per E-Mail melden.


Schon einige Auftritte hat das Blasorchester seit seiner Wiederbelebung absolviert. So war es bei den Karnevalssitzungen in Marmagen ebenso zu hören wie in der Weihnachtsmesse. „An Allerheiligen hat Pastor Wolfgang Frisch, der bei uns Ehrenmitglied ist, in seiner Predigt über die Wiederauferstehung eine Analogie zu unserem Verein gemacht“, so Wüllenweber.

Neben Musikern, die bereits vorher aktiv gewesen seien, sei es gelungen, auch viele neue zu finden, so Wüllenweber. „Die Stimmung ist begeisternd, es ist viel Euphorie zu spüren“, beschreibt es Christen. Jeder wolle etwas zu dem Neustart beitragen. „Das macht Spaß, bei so viel Resonanz im Dorf“, freut er sich.

Rundschau abonnieren