Abo

Neuanfang im TourismusNaturarena Bergisches Land trennt sich von ihrem Geschäftsführer

Lesezeit 3 Minuten
Tobias Kelter steht mit einer Jacke von „Das Bergische“ vor einem Strauch.

Verlässt die Naturarena: Tobias Kelter.

Nach sechs Jahren trennt sich die Naturarena Bergisches Land von ihrem Geschäftsführer Tobias Kelter. „Im Einvernehmen“, wie es heißt.

Es ist Paukenschlag, Notbremse und Neuanfang zugleich: Die bergische Tourismusgesellschaft Naturarena Bergisches Land trennt sich von ihrem Geschäftsführer Tobias Kelter. Und: Zum 1. Januar wird Gabi Wilhelm, langjährige Fachreferentin für Tourismus beim Rheinisch-Bergischen Kreis, die Geschicke der Tourismusgesellschaft übernehmen.

Ein Schritt, den zahlreiche Gastgeber und Touristiker im Gespräch mit dieser Zeitung begrüßen. Nach touristisch nicht nur durch Corona ausgebremsten Jahren. Als „überfällig“ bezeichnet ein Gastronom den Wechsel, die Hoffnung auf einen „Abschied vom Stillstand“ verknüpft ein Wanderervertreter mit dem Neuanfang. Beide wollen aber „vor allem nach vorne schauen“, wie sie betonen.

Vor sechs Jahren hatte   Kelter als Betriebswirt der Freizeit- und Tourismuswirtschaft die Leitung der Naturarena von Mathias Derlin übernommen, der   zuvor das Bergische Wanderland entwickelt und realisiert hatte. Kelter wollte den Fokus zudem auf Angebote für Radfahrer legen, wie er damals ankündigte. Nicht nur auf diesem Feld aber bewegte sich in den vergangenen Jahren verglichen mit anderen Regionen wenig.

Alles zum Thema Bergisches Land

Tobias Kelter wird seinen Vertrag im Einvernehmen mit den Gesellschaftern beenden und neue Herausforderungen suchen.
Aus einer am Dienstag versendeten Pressemitteilung der Naturarena Bergisches Land GmbH

Einstimmig hat die Naturarena-Gesellschafterversammlung aus Vertretern der Kreise Rhein-Berg, Oberberg und Rhein-Sieg sowie des Naturarena e.V., in dem Leistungsträger wie Gastronomen und Hoteliers organisiert sind, am Montag die Entscheidung getroffen, einen Aufhebungsvertrag mit Tobias Kelter zu schließen.

„Tobias Kelter wird seinen Vertrag im Einvernehmen mit den Gesellschaftern beenden und neue Herausforderungen suchen“, hieß es dazu am Dienstag in einer Pressemitteilung.

Tobias Kelter äußerte sich bislang auf Anfrage nicht zu seinem Weggang

Kelter selbst äußerte sich trotz mehrfacher Anfrage der Redaktion bis Redaktionsschluss nicht zu seinem Weggang.

„Nach sechs Jahren ist es gut, einen frischen Impuls zu setzen“, richtet der Vorsitzende der Naturarena-Gesellschafterversammlung, Rhein-Bergs Kreisdirektor Dr. Erik Werdel, den Blick im Gespräch mit dieser Zeitung ganz in die Zukunft. „Ich bedanke mich bei Herrn Kelter für die geleistete Arbeit der letzten Jahre.“ Gabi Wilhelm bringe umfangreiche Kenntnisse im Tourismusbereich mit, und sie kenne die Region, so Werdel.

„Ich bin überzeugt, dass wir mit dieser Entscheidung die Weichen für die weitere gute Entwicklung und Zukunft unserer touristischen Region gestellt haben“, zeigt sich auch Frank Herhaus, stellvertretender Vorsitzender der Gesellschafterversammlung und Dezernent des Oberbergischen Kreises, sicher.

Gabi Wilhelm stand schon einmal an der Spitze der Naturarena

Schon einmal hatte Gabi Wilhelm die Leitung der Naturarena in schwieriger Zeit übernommen und erfolgreich gemangt (siehe „Die Nachfolgerin“).

Auch der Vorstandsvertreter des Naturarena e.V. in der Gesellschafterversammlung der Naturarena GmbH begrüßt den Neuanfang: „Wir sind sehr froh, dass Gabi Wilhelm übernimmt“, sagt der Altenberger Gastronom und Hotelier Markus Wißkirchen. Warum? „Sie brennt einfach für den Tourismus. Wir als Leistungsträger stehen am Start, um mit ihr loszulegen.“

Auch aus dem Kreishaus heraus nahm Wilhelm im vergangenen Jahr die Naturarena-Zügel in die Hand und trieb etwa einen Bergischen Tourismustag voran, als der zehnte Geburtstag des Bergischen Wanderlands außer der Serie in dieser Zeitung aus den der Naturarena selbst heraus nur mäßig Beachtung fand.

„In Zukunft soll sich die Naturarena wieder stärker auf die Vermarktung konzentrieren und mehr mit Städten und Gemeinden auf die Leistungsträger zugehen“, so Dr. Erik Werdel. „Mit Herzblut und Frische.“


Die Nachfolgerin: Gabi Wilhelm

Neue Geschäftsführerin der Naturarena Bergisches Land GmbH/Das Bergische ist Gabi Wilhelm, langjährige Fachreferentin für Tourismus beim Rheinisch-Bergischen Kreis. Sie hatte die Naturarena schon einmal in einer Doppelspitze geleitet, als 2006 die beiden damaligen Geschäftsführer überraschend ausgefallen waren.

2008 hatte dann Mathias Derlin die Leitung übernommen und das Bergische Wanderland entwickelt, bevor 2017 Tobias Kelter sein Nachfolger wurde. Gabi Wilhelm begleitete bereits in den vergangenen Jahren an der Schnittstelle von Rheinisch-Bergischem Kreis und Naturarena zahlreiche Projekte wie das Bergische Wanderland.

„Ich freue mich sehr über das mir entgegengebrachte Vertrauen“, äußert sie sich am Dienstag. „Als Geschäftsführerin sehe ich neben der Vermarktung unserer vielfältigen Angebote die Netzwerkarbeit mit den zahlreichen an der Tourismusförderung beteiligten Akteuren als meine Hauptaufgabe an.“

Rundschau abonnieren