EM-VorbereitungHandballer Julian Köster verletzt sich bei Einsatz mit DHB-Team am Daumen

Lesezeit 3 Minuten
Handballer Julian Köster bei einem Spiel im Trikot der Deutschen Nationalmannschaft.

Julian Köster stand in den Testspielen gegen Ägypten für das deutsche Nationalteam auf der Platte.

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hat zwei Testspiele gegen Ägypten absolviert. Mit dabei war auch Julian Köster vom VfL Gummersbach.

Erst am kommenden Sonntag, 12. November, geht es für den VfL Gummersbach in der Handball-Bundesliga weiter. Dann empfangen die Oberberger um 15 Uhr MT Melsungen in der Schwalbe-Arena.

Grund für die etwas längere Spielzeitunterbrechung ist die aktuelle Länderspielpause, in der gleich sieben Spieler des VfL Gummersbach mit ihren Nationalteams für Testspiele vor der Handball-Europameisterschaft, die im Januar 2024 stattfindet, unterwegs sind. Unter ihnen Julian Köster mit der deutschen Nationalmannschaft.

Vorbereitung auf Handball-EM: Zwei Länderspiele des DHB-Teams gegen Ägypten

Gleich zweimal traf die Mannschaft von Bundestrainer Alfred Gislason auf Ägypten. In Neu-Ulm musste sich das Team um Julian Köster, der für Deutschland die Trikotnummer 18 trägt, zunächst mit einem 31:31 (16:18)-Unentschieden zufriedengeben. Es war Köster, der den ersten Treffer für Deutschland erzielte. Am Ende trug sich der VfL-Spieler mit insgesamt vier Treffern in die Liste der Torschützen ein.

Chance zur Revanche hatte das deutsche Team   schon zwei Tage später in der ausverkauften Münchener Olympiahalle , wo beide Mannschaften erneut aufeinandertrafen. Dieses Mal machte es das DHB-Team besser und durfte sich nach einer engen Partie über einen knappen 28:27 (17:12)-Sieg freuen. Für Julian Köster hatte es zuvor jedoch einen kleinen Dämpfer gegeben.

Julian Köster verletzt sich bei Testspiel gegen Ägypten am Daumen 

„Leider habe ich mir im ersten Spiel gegen Ägypten am Daumen wehgetan. Ich bin irgendwie im Trikot vom Kreisläufer hängengeblieben. Jetzt müssen wir schauen, wie es sich in der Woche entwickelt“, berichtet Köster auf Nachfrage. Im zweiten Länderspiel gegen Ägypten hatte Bundestrainer Alfred Gislason Köster deshalb ausschließlich in der Abwehr eingesetzt.

Für die deutsche Mannschaft steht, nach den beiden Testspielen, in diesem Jahr noch ein kurzer Lehrgang an. Dieser soll laut dem Deutschen Handballbund (DHB) vom 27. bis 29. Dezember stattfinden. Außerdem wird es vor der Europameisterschaft im eigenen Land noch zwei weitere Testspiele gegen Portugal geben. Die Handball-EM beginnt am Mittwoch, 10. Januar. Das Eröffnungsspiel findet in Düsseldorf statt. Dann trifft das DHB-Team auf die Schweiz. Weitere Gruppengegner von Deutschland sind Nordmazedonien und Frankreich.


Weitere VfL-Spieler mit ihren Nationalmannschaften unterwegs

Ellidi Vidarsson steht aktuell für die isländische Nationalmannschaft auf der Platte. In zwei Testspielen gegen die Färöer Inseln feierte das isländische Team gleich zwei Siege (39:24, 30:29).

Für das Nationalteam aus Tschechien spielt VfL-Spieler Stepan Zeman. Im Länderspiel gegen Bosnien-Herzegowina hatte seine Mannschaft die Nase mehr als deutlich vorne. Bei Abpfiff stand ein deutlicher 30:18-Sieg auf der Anzeigentafel.

Tilen Kodrin ist in die slowenische Nationalmannschaft berufen worden. Dem Nationalkader von Slowenien gehört auch VfL-Spieler Kristja Horzen an. Beide absolvierten in Vorbereitung auf die Handball-EM zwei Testspiele gegen Serbien – mit einem 30:26-Sieg und einem 28:28-Unentschieden.

Milos Vujovic bereitet sich derweil mit dem Nationalteam aus Montenegro auf die EM vor. Gegen Rumänien feierte seine Mannschaft einen 38:28-Sieg.

Auch Giorgi Tshovrebadze ist in Sachen EM-Vorbereitung unterwegs. Er gehört dem Kader der Nationalmannschaft von Georgien an. 

Rundschau abonnieren