Unfall in KönigswinterFahrer eines E-Neuwagens verliert Kontrolle und prallt gegen Auto

Lesezeit 2 Minuten
Einen Unfall in Oberpleis hat ein elektrische Limousine verursacht.

Einen Unfall in Oberpleis hat ein elektrische Limousine verursacht.

Bei einem Unfall in Oberpleis am Kreisel zwischen der Aral-Tankstelle und der Rettungswache ist am Freitagabend eine Person verletzt worden. 

Mit einem offensichtlich erst wenige Momente zuvor in Empfang genommenen Elektroauto hat am Freitagabend am großen Kreisel in Oberpleis ein Autofahrer einen Unfall verursacht, bei dem er gegen einen Kleinwagen prallte, dessen Fahrer mittelschwer verletzt wurde.  

Der Unfallverursacher in der Elektro-Limousine kam aus Fahrtrichtung Ittenbach auf den Kreisel zugefahren und verlor offensichtlich schon vor dem Kreisel die Kontrolle über das Fahrzeug. Dies zeigten unkontrollierte Fahrspuren über zwei Grünstreifen. Im Kreisel prallte er dann gegen das Heck eines Seats, schleuderte diesen durch den Kreisel und rutschte dann über den gesamten Kreisel bis vor die Rettungswache.

Unfall in Königswinter: Nur wenige Kilometer auf dem Tachometer

Der Neuwagen hatte erst ganz wenige Kilometer auf dem Tachometer und war offenbar kurz zuvor bei einem wenige Meter neben der Tankstelle liegenden Autohändler losgefahren. Der Fahrer des Kleinwagens musste vom Notarzt versorgt werden und gilt als mittelschwer verletzt. Der Unfallverursacher verweigerte die ärztliche Untersuchung.     

Die Löschzug Ittenbach der Freiwilligen Feuerwehr Königswinter sicherte die Unfallstelle ab, räumte die Trümmer auf und kümmerte sich um auslaufende Betriebsmittel. Die Hälfte des Kreisverkehrs musste zur Unfallaufnahme halb gesperrt werden und die Polizei leitete den Verkehr über die Tankstelle ab. 

Nur wenigen Minuten zuvor hatte es eine Alarmierung für den Löschzug Ölberg gegeben, die allerdings glimpflich verlaufen ist. „Im Steinbruch am Liperichsberg in Königswinter-Thomasberg hatte sich ein Hund in einen Steinbruch verirrt“, sagte Feuerwehr-Pressesprecher Marc Neunkirchen. Das Tier war abgerutscht und durch die Feuerwehr gesichert wieder an den Halter übergeben worden. (que) 

Nachtmodus
Rundschau abonnieren