Folgenschwerer AuffahrunfallVier Verletzte nach Überschlag auf A4 bei Bergisch Gladbach

Lesezeit 1 Minute
Einsatzfahrzeuge mit Blaulicht und Gelblicht stehen auf dem Seitenstreifen einer Autobahn. Ein Unfallwagen liegt auf dem Dach im Straßengraben. Ein weiteres Unfallauto steh ebenfalls auf dem Seitenstreifen.

Der auf dem Dach liegende Ford und der Seat werden nach dem Unfall auf der A4 von einem Abschleppfahrzeug geborgen. Die Polizei sichert die Unfallstelle ab.

Nach einem Auffahrunfall am Montagabend (20. März) auf der A4 bei Bergisch Gladbach-Bensberg hat sich ein Auto überschlagen.

Vom Auffahrunfall zum Überschlag: Vier Menschen sind am Montagabend bei einem Unfall auf der A4 zwischen Bergisch Gladbach-Bensberg (früher: Moitzfeld) und Untereschbach verletzt worden.

22-Jähriger verliert nach Aufprall Kontrolle über sein Auto

Wie die Autobahnpolizei auf Nachfrage mitteilte, war der 27-jährige Fahrer eines Seat gegen 20.20 Uhr auf den Ford eines 22-Jährigen aufgefahren, der an der Auffahrt gerade auf die Autobahn gefahren war.

Durch den Zusammenstoß verlor der Ford-Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug, überschlug sich mit diesem und blieb auf dem Dach im Graben neben der Straße liegen.

Vor der Unfallstelle staute sich der Verkehr in Richtung Oberberg

Der 22-Jährige und seine 21 Jahre alte Beifahrerin wurden ebenso verletzt wie der 27-jährige Fahrer des Seat und seine ebenfalls 21 Jahre alte Beifahrerin. Alle vier Beteiligten seien vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht worden, so ein Polizeisprecher im für die Autobahnpolizei zuständigen Kölner Polizeipräsidium.

Die Autos wurden abgeschleppt. Durch Rettung und Unfallaufnahme kam es zu Stau auf der A4 in Richtung Oberberg. Laut Polizei löste dieser sich gegen 21.30 Uhr auf, als die Polizei die letzte Teilsperrung aufhob.

Rundschau abonnieren