Gegen den TrendBergisch Gladbacher Karnevalisten heben neue Sitzung aus der Taufe

Lesezeit 3 Minuten
Rainer Furth-Quernheim (Große Bensberger), Harald Hahn (Förderverein Refrather Karneval) und Schlader-Botze-Chef Michael „Mio“ Oppermann (v.l.) stehen in Karnevalsklamotten mit bunten Tröten vor buntem Hintergrund.

2021 starteten sie gemeinsam eine Jeckstream-Sitzung: Rainer Furth-Quernheim (Große Bensberger), Harald Hahn (Förderverein Refrather Karneval) und Schlader-Botze-Chef Michael „Mio“ Oppermann (v.l.).

Drei Jecke der Schlader Botze, der Großen Bensberger und des Fördervereins Refrather Karneval haben sich erneut zusammengetan.

Während andernorts Karnevalssitzungen abgesagt   werden oder nach der Corona-Pause eingeschlafen sind – steuern drei Gesellschaften in Bergisch Gladbach dem Trend entgegen. Sie setzen eine neue Sitzung auf – mit vereinten Kräften und aus eine Kooperation heraus, die ausgerechnet in der Corona-Zeit gewachsen ist.

Eine gemeinsam Herrensitzung (Häresitzung) planen die KG Schlader Botze, die Große Bensberger KG und der Förderverein Refrather Karneval (FRK), die bereits im Corona-Jahr 2021, als Präsenzkarnevalssitzungen undenkbar waren, mit einer gemeinsam produzierten Online-Sitzung Tausende in Bergisch Gladbach vor die Bildschirme und internetfähigen Fernsehgeräte geholt haben.

„Das hat einfach prima geklappt mit uns“, ist Harald Hahn vom FRK nach wie vor angetan. Besucht hatten sich die drei Gesellschaften aus den unterschiedlichen Stadtteilen der Kreisstadt auch schon früher regelmäßig bei Veranstaltungen, mit der Sitzung bei Jeckstream Anfang 2021 machten sie – virtuell zusammengerückt – erstmals eine gemeinsame Veranstaltung.

Bergisch Gladbach: Programm ist hochkarätig

„Damals hieß es „Mir 3 sin Karneval“, jetzt heißt unsere WhatsApp-Gruppe „Mir 3 sind Häresitzung““, sagt Ute Oppermann von den Schlader Botze. Am Montagabend sitzen Vertreter aller drei Vereine zusammen und planen, wer was übernimmt für die gemeinsame Herrensitzung, die am Sonntag, 5. Februar, ab 12 Uhr in der Aula des Bensberger Albertus-Magnus-Gymnasiums steigen soll (Einlass: 10.30 Uhr).

Das Programm steht natürlich längst und ist hochkarätig – nicht zuletzt dank der hervorragenden Kontakte von Harald Hahn, der nicht nur in Refrath, sondern auch im Vorstand der Großen Kölner KG engagiert ist.

Eine Gruppe Männer sitzt am Tisch an einer Kneipe, zwei halten das Plakat für die neue Bergisch Gladbacher Karnevalssitzung in die Kamera.

Vor der Premier steht die Arbeit: Mitglieder der drei Gesellschaften aus Stadtmitte, Bensberg und Refrath verteilen die Aufgaben – von den Blumen bis zur Bedienung – rund um das hochkarätige Sitzungsprogramm bei der neuen Häresitzung am 5. Februar.

Die Redner Martin Schopps, „Sitzungspräsident“ Volker Weininger und J.P. Weber, die sonst auch schon mal gemeinsam als „Herrengedeck“ unterwegs sind, reihen sich in voller Länge einzeln in den Bühnenablauf ein wie das Duo „Willi und Ernst“, die Blauen Funken, die Tanzgruppe „De Höppemötzjer“, Miljö oder die Domstädter.

Harald Hahn und Frank Reiländer von der Großen Bensberger KG, die für den Bühnenablauf sorgen werden, wissen, wie Herrensitzungen funktionieren.

Vorher war unsere Herrensitzung in Refrath stets überbucht und wir hatten eine Warteliste.
Harald Hahn, Festkomitee Refrather Karneval

Allein die Pandemiezeit hat die Karnevalsrahmenbedingungen verändert: „Vorher war unsere Herrensitzung in Refrath stets überbucht und wir hatten eine Warteliste“, berichtet Hahn. Nun seien für unsere neue Sitzung in Bensberg doch noch ein paar Karten zu haben. Wobei ein Start mit bereits mehr als 300 belegten Plätzen doch schon wirklich beachtlich sein, wie Botze-Vorsitzender Michael „Mio“ Oppermann einwirft.

Die Schlader Botze bringen ihre Kernkompetenz der Infrastruktur ein, haben nochmals in Gerät investiert und eine mobile Spülmaschine investiert, die auch bei der neuen Herrensitzung zum Einsatz kommt.

Damit während der Pause auch das im Eintrittspreis inbegriffene Hämmchen samt Kartoffelpüree und Sauerkraut alle Herren im Saal erreicht, sorgen Amazonen und Tanzsportgemeinschaft der Großen Bensberg für die Logistik. Alles wird bis ins letzte Detail geplant – und die Premiere ein Kracher und absolutes Muss, daran lassen die vereinigten Karnevalspioniere keine Zweifel.


Kartenverlosung

Karten für die neue Herrensitzung am Sonntag, 5. Februar, 12 Uhr, in der Aula des Bensberger Albertus-Magnus-Gymnasiums gibt’s im Vorverkauf zum Preis von 45 Euro (inklusive Hämmchen-Essen in der Pause) in Charlies Karnevalsshop an der Immanuel-Kant-Straße 1 in Refrath oder per E-Mail: charlie@karnevalsshop.com, veranstaltung@gb-kg.de, karten@schlader-botze.de

Nachtmodus
Rundschau abonnieren