Abo

Fußball-BezirksligaLeuscheid überwintert auf einem Abstiegsplatz

Lesezeit 4 Minuten
Verbissene Zweikämpfe liefern sich der 1. FC Niederkassel um Can Meiß (rechts) und der SV Leuscheid um Max Engelberth im Kellerduell.

Verbissene Zweikämpfe liefern sich der 1. FC Niederkassel um Can Meiß (rechts) und der SV Leuscheid um Max Engelberth im Kellerduell.

Der SV Leuscheid steht mindestens bis Februar auf einem Abstiegsplatz. „Schuld“ daran ist Joker Fabien Andreas Dick vom 1. FC Niederkassel. 

1. FC Niederkassel – SV Leuscheid 1:0 (1:0). Nach dem 13. Spiel ohne Sieg und dem sicheren Verbleib auf einem Abstiegsplatz bis Februar zeigte sich der Leuscheider Trainer Slobodan Kresovic „sehr enttäuscht. Wir laufen wirklich auf der letzten Rille. Mit Colin Ebert musste ich einen Akteur spielen lassen, der am Samstag bereits 90 Minuten mit der U 19 im Einsatz war. Zudem haben wir derzeit einfach kein Spielglück.“

Damit meinte der Coach nicht zuletzt den Lattentreffer von Oliver Ehrenstein (90./+3) sowie drei strittige Situationen, in denen die Gäste jeweils einen Handelfmeter forderten.

Der Niederkasseler Trainer Bülent Basar hätte immerhin einen davon gegeben, reklamierte allerdings auch für seine Mannschaft einen Strafstoß. Das Tor des Tages schoss der kurz zuvor erst eingewechselte Fabien Andreas Dick (38.), zwei Minuten später traf er zudem nur den Pfosten. „Der Sieg geht in Ordnung, weil wir hinten nichts zugelassen haben“, so Basar.

Alles zum Thema FV Bad Honnef

FCN: Friedrich, Dauti, Gelojan, Meiß (79. Polat), El Bighouti, A. Tabakovic, Husic (36. Dick), Ihenacho (55. Giapoutzidis), D. Tabakovic, Kampwerth, Tuysuz.

SVL: Kolb, Ebert (83. Mäueler), F. Ehrenstein, Brozeit (49. Künstler), Engelberth, Geue (80. Kerper), Scheibner, Hassel, Aksoy, Mörkels, O. Ehrenstein.


Wahlscheider SV – Bröltaler SC 2:0 (1:0). WSV-Trainer Gerd Klink freute sich über den verdienten Sieg, haderte allerdings mit den Platzverhältnissen: „Das war brandgefährlich und hatte mit Fußball nicht viel zu tun. Der Boden war knüppelhart gefroren und ich weiß nicht, ob man das Spiel überhaupt hätte anpfeifen sollen.“ Seinen Schützlingen gelang trotzdem ein souveräner Sieg, den Maxim Teichrieb (45./+2) und Jonathan Weppler (73.) unter Dach und Fach brachten.

WSV: Funken, Jung (90./+1 Thommes), Weppler (84. Schmidt), Hohn, Feldner, Lehnen (90./+3 Pütz), Landgraf, Rößler, Kiria (69. Becker), Teichrieb (88. Balthazar), Schweinert.

BSC: Gratzl, J. Hohn, Szyfko, Tuttlies, Scheidt (70. Jäger), Kötting, Hellen, Müller (79. Jelken), M. Hohn, Ponkratov, Wienand.


SC Uckerath – SV Bergheim 4:0 (2:0). Die Überlegenheit des SCU war so eindeutig wie das Ergebnis. „Der Sieg geht auch in dieser Höhe in Ordnung. Die Mannschaft hat heute eine tolle Leistung abgeliefert“, freute sich der Sportliche Leiter Franz Stricker.

Berkay Cubukcu (12.), Tim Keil (36.), Max Einheuser (47.) und Christoph Hermanni (66.) trafen ins Schwarze. Julian Berges schoss einen Bergheimer Foulelfmeter bezeichnenderweise über das Gehäuse (69.).

SCU: Milicki, Hermanni, Dzubiella, Werry, Keil (75. Heyde), Matzdorf, Grünig (75. Stüwe), M. Thomas (67. Oeffling), M. Einheuser (61. L. Einheuser), Meinke, Cubukcu.

SVB: Suleiman, Thivissen (60. C. Müller), Hannan, Erdem, Bozkurt, Aufdermauer, Abdou, Kosarcic (60. Reinartz), Lülsdorf (60. Nura), Berges (76. B. Huth), El Leithy (60. S. Müller).


VfR Hangelar – SV Niederbachem 0:2 (0:1). VfR: Küpper, Dukaj (78. Fallert), Grgic, J. Heinen, Grae, Grewe (46. Barisic), C. Heinen, Martinovic (81. Wallrafen), Meyer, Jonas (46. Radzey), Gebhardt (69. Büttgen) – Tore: 0:1 (7.), 0:2 (89.).


FC Hertha Rheidt – MSV Bonn 4:1 (1:0). FCH: Flohr, Berhausen (90./+2 Bach), Bruns, Viola (71. Pagels), Albaida Aroca (75. El-Mellal), Saleh, Dermaku (90./+2 Jumaah), Wiewiora, Torradinhas-Constantino, Maru (80. Hoffmann), Vos – Tore: 1:0, 2:0 Albaida Aroca (12., 69.), 3:0 Maru (76.), 3:1 (79.), 4:1 Torradinhas-Constantino (90./+2).


FV Bad Honnef – SV Beuel 06 7:2 (3:2). HFV: Tischler, Wiemer, Klos, Strom, Schwarz, Brand (51. Fakhour), Spürkel (75. Giuliana), Schneider (67. Bidmeshiki), Elh. Islamovic (80. Klokhammer), Ela. Islamovic, Gök (66. Penner) – Tore: 1:0, 6:2 Spürkel (7., 72. Foulelfmeter), 2:0 Brand (14.), 2:1 (30.), 2:2 (36.), 3:2 Wiemer (39.), 4:2 Elh. Islamovic (65.), 5:2 Klos (67.), 7:2 Klokhammer (90.).


SV Vorgebirge – TuS Buisdorf 3:1 (3:1). TuS: Kolb, Käß, Niggemeyer (76. Mo. Müller), L. Hübgen, J. Hübgen, Schamberg, Wieland (65. Hens), F. Töller (72. Dovhodko), J. Müller (46. Ma. Müller), Caspers, Cheltsov (46. Brors) – Tore: 1:0 (15.), 1:1 F. Töller (19.), 2:1 (26.), 3:1 (43.).

Rundschau abonnieren