Abo

TrainingsauftaktHandballer des VfL Gummersbach starten mit kleinem Kader ins Training

Lesezeit 2 Minuten
Mehrere Handballspieler des VfL Gummersbach stehen mit ihrem Co-Trainer im Kreis.

Trainingsauftakt der Handballer des VfL Gummersbach in der Schwalbe-Arena.

Die Bundesliga-Handballer des VfL Gummersbach sind wieder ins Mannschaftstraining gestartet.

Sieben Spieler sind mit ihren Nationalmannschaften unterwegs, dazu kommt der Langzeitverletzte Nemanja Zelenovic. So startete nur eine kleine Gruppe von Handballern des VfL Gummersbach am Freitagmorgen ins Mannschaftstraining zur Vorbereitung auf den weiteren Verlauf der Rückrunde in der Handball-Bundesliga. Das erste Pflichtspiel ist am Samstag, 4. Februar, 19 Uhr, gegen den TBV Lemgo, wenn es um den Einzug ins Final Four, das DHB-Pokalfinale der besten vier Mannschaften, in Köln geht.

Handballer des VfL Gummersbach starten zunächst mit Krafttraining

Der Weihnachtsurlaub der VfL-Handballer, der am 27. Dezember nach dem Sieg gegen den HSV Hamburg begonnen hatte, war aber bereits am Mittwoch geendet. Die ersten beiden Trainingstage standen verschiedene Tests und Krafttraining an, ehe es dann zum ersten Mal gemeinsam in die Schwalbe-Arena ging. Bisher ist im Rahmen der Vorbereitung nur ein Testspiel angesetzt. So kommt am kommenden Donnerstag Zweitligist TV Großwallstadt. Das Spiel ist unter Ausschluss der Öffentlichkeit geplant.

Während ihre Mannschaftskollegen mit dem Vorbereitungstraining begonnen haben, sind die WM-Fahrer schon im Turniermodus. Linksaußen Tilen Kodrin steuerte vier Treffer zum 33:19 (16:8) der slowenischen Mannschaft gegen Saudi Arabien bei. Eine starke Leistung zeigte Ellidi Vidarsson beim hart umkämpften 30:26 (15:15)-Erfolg der isländischen Nationalmannschaft gegen Portugal. Vidarsson war mit vier Treffern am Erfolg der Isländer beteiligt. Ebenfalls im Kader der Isländer ist Hakon Styrmisson.

Alles zum Thema Julian Köster

Am Freitagabend sind auch Julian Köster, der mit Deutschland gegen Katar antritt, und Tom Jansen, der mit den Niederlanden auf Argentinien trifft, ins Turnier eingestiegen.

Ole Pregler hat derweil mit der U21-Nationalmannschaft das Vier-Länder-Turnier mit 6:0-Punkten und einer Tordifferenz von 52 gewonnen. Auf einen 43:24-Erfolg gegen Portugal war ein weiterer 43:22-Sieg gegen Spanien gefolgt, zum Abschluss im Vorfeld des A-Länderspiels gegen Island vor 7000 Zuschauern ein 35:23 (16:13) gegen Frankreich.

„Wir konnten beim Vier-Länderturnier beste Eigenwerbung betreiben“, freute sich Bundestrainer Martin Heuberger. „So hohe Siege waren nicht zu erwarten, aber das spricht für unsere Jungs und ihre tolle Einstellung.“ Die Vorfreude auf die WM in Deutschland sei riesig. Am 20. Juni bestreitet die deutsche Mannschaft in Hannover ihr WM-Eröffnungsspiel.

Zu den drei Botschaftern für die drei Spielorte der U21-Weltmeisterschaft gehört neben Timo Kastening (Hannover) und Christoph Theuerkauf (Magdeburg) als Vertreter des Finalspielorts Berlin Paul Drux. Der Marienheider gehört ebenfalls zum deutschen Kader bei der Weltmeisterschaft.

Rundschau abonnieren