Abo

OGS in OberpleisErweiterungsbau an Königswinterer Schule ist fertig

Lesezeit 3 Minuten
Neuer Inhalt

Die neue Halle ist sechs Meter hoch. 

Königswinter – Viel zu still und viel zu leise ist der Betrieb im Erweiterungsbau der Offenen Ganztagsschule am Standort Oberpleis in den vergangenen Wochen gestartet. „Das Gebäude ist fertig und wird auch schon genutzt“, sagte Norbert Seeger, Vorsitzender des TuS Oberpleis und somit einer der Hausherren beim offiziellen Rundgang durch die Räumlichkeiten, die in nicht einmal einen Jahr unterhalb des Sportplatzes am Sonnenhügel und unweit der Grundschule entstanden sind.

„Wir wollen das gerne der Öffentlichkeit mitteilen, dass die Baumaßnahmen abgeschlossen sind und wir verschieden Sportangebote in den Räumlichkeiten bereits anbieten“, so der Vorsitzende glücklich und zufrieden. Nach einer schönen Einweihung mit einen üppigen Fest und vielen Kindern stehe derzeit allerdings keinem der Sinn.

„Unbelastet feiern können wir aus mancherlei Gründen nicht“, so Norbert Seeger. Die Botschaft sei aber wichtig, dass der Anbau fertig sei und schon genutzt werde und auch die Feier im Mai oder Juni noch kommen werde.

Alles zum Thema Oberpleis

Wagner: „Schönes Beispiel guter Zusammenarbeit“

Auch Bürgermeister Lutz Wagner überzeugte sich bei dem Termin von der Größe und Funktionalität des Anbaus. Immerhin hat die Stadt gemeinsam mit dem TuS Oberpleis das 1,6 Millionen Euro teure Projekt gestemmt. Die Stadt ist mit gut 700.000 Euro beteiligt. Knapp 300.000 Euro fließen aus dem Sportstättenförderprogramm des Landes „Moderne Sportstätten 2022“, 450.000 Euro hat der TuS Oberpleis als Träger des Offenen Ganztags mit einem Darlehen aufgenommen und 150.000 Euro steuert der Verein aus eigenen Mitteln bei.

„Das ist ein schönes Beispiel für gute Zusammenarbeit zwischen der Stadt und dem Verein“, freute sich Wagner, dass der Offenen Ganztagsschule endlich die dringend benötigte Kapazität zur Verfügung steht. „Das ist hier eine Win-Win-Situation und eine tolle Verzahnung zwischen Sport und Bildungsbereich“.

Zirka 370 zusätzliche Quadratmeter können in dem zweigeschossigen Gebäude, das hinter dem Sportplatz auf dem ehemaligen Kleinspielfeld entstanden ist, genutzt werden. In beiden Etagen ist der Neubau mit der bereits vorhandenen Bausubstanz verbunden.

In der oberen Etage gibt zwei zusätzliche Gruppenräume mit jeweils 60 Quadratmeter, die dank einer mobilen Trennwand auch als ein großer Veranstaltungsraum genutzt werden können. Das Mobiliar fehlt derweil noch, soll aber im Juni geliefert werden. Es seien Schwingstühle, Tische, Spielsachen, Schulregale, eine Werkbank und eine Hängeschaukel als Erstausstattung bestellt worden, die die Stadt finanziert. Die Übermittagsbetreuung der „Kulen Kiste“ soll bereits nach Ostern die neuen Räume nutzen, nach den Sommerferien und dann mit Mobiliar ist der Einzug der beiden vierten Klassen geplant.

Das könnte Sie auch interessieren:

Bereits in Nutzung ist die Halle mit Ausmaßen von 15 mal zehn Meter und einer Höhe von sechs Metern. Hier trifft sich bereits die Herz-Sportabteilung und es finden verschiedene Breitensport-Kurse statt. Noch wirkt die Halle etwas kahl, aber Seeger verspricht, dass Basketball-Körbe und eine Kletterwand geplant seien. „Das muss ja auch alles finanziert werden“, äußert er sich vorsichtig. Zu guter Letzt freuen sich der Verein und die OGS über einen neuen 33 Quadratmeter großen Besprechungsraum.

Der TuS ist seit 2005 Rechtsträger der OGS in Oberpleis und in Eudenbach. Am Standort Oberpleis steigt die Zahl der Betreuungsplätze durch den Anbau von 170 auf 200 Kinder.

Rundschau abonnieren