Ein Jahr nach AutomatensprengungSparkassen-Filiale in Pulheim-Stommeln hat wieder geöffnet

Lesezeit 2 Minuten
Mitarbeiter stehen vor dem Eingang der wiedereröffneten Filiale in Stommeln.

Rote und weiße Ballons schmücken den Eingang. Die Mitarbeitenden der Kreissparkasse Pulheim-Stommeln freuen sich über die Wiedereröffnung ihrer Filiale.

Rund ein Jahr nach der Automatensprengung in der Sparkassen-Filiale in Pulheim-Stommeln hat diese wieder für Kunden geöffnet. Der Wiederaufbau wurde auch für einen Umbau genutzt.

„Ja, klar, wir freuen uns riesig. Wir hatten wirklich die Wiedereröffnung sehnlich erwartet“, sagt Kundin Beate Klose aus Stommeln. Alle Bankkunden im Foyer der Kreissparkasse nicken zustimmend. Sie hatten „ihre“ Bankfiliale im Herzen des Mühlenortes ein Jahr lang vermisst. Rote und weiße Luftballons schmücken jetzt den Eingang, die Türen stehen wieder offen.

Doch einige erinnern sich noch an die Schreckensnacht vor einem Jahr: durch einen Knall wurden sie jäh aus dem Schlaf gerissen. Unbekannte hatten im Foyer einen Geldautomaten gesprengt, der Vorraum der Bankfiliale war völlig verwüstet und musste geschlossen werden. Ein Jahr dauerten die Wiederherstellungs- und Umbauarbeiten. Eine Durststrecke für die Kunden in Stommeln. Dreimal in der Woche waren die Mitarbeiter der Kreissparkasse mit einer mobilen Filiale auf dem Josef-Gladbach-Platz für ihre Kundschaft da.

Sparkassen-Filiale in Pulheim-Stommeln umgebaut

„Immerhin“, seufzt Beate Klose. „Da mussten wir nicht immer für unsere Bankgeschäfte nach Pulheim fahren.“ Aber nun blicken die Bankmitarbeiter und auch ihre Kunden nach vorn. Am Montag öffnete die Filiale wieder ihre Türen, zu einem Begrüßungstag für alle Stommelner, die „ihre“ frisch renovierte Sparkasse besuchen wollten. „Es war richtig was los“, freut sich Bankangestellte Stephanie Lenz. „Es gab Überraschungen für die Kinder.“

Neugierig schauten sich die Gäste die neu gestaltete Filiale an. Die Kundenzone ist geräumiger geworden, Serviceplätze und Team-Arbeitsplätze wurden neu angeordnet. Die Büroräume verfügen nun über moderne Medientechnik, um eine optimale Umgebung für Beratungsgespräche zu ermöglichen. Auch das Foyer mit den Geldautomaten erhielt einen neuen Zuschnitt, der für mehr Sicherheit im Eingangsbereich sorgt.

Meikel Kaiser: Filiale in Stommeln hat neuen Leiter

Auch einen Einwurfschlitz für Überweisungen sucht man außen am Gebäude vergebens. Auch der fiel dem gestiegenen Sicherheitsbedarf zum Opfer. Eine Sprengung will man nicht mehr erleben.

Neu ist auch der Leiter der Filiale. Inmitten der Bauphase hatte Meikel Kaiser die Geschicke der Filiale übernommen. Sein Vorgänger, Sebastian Schmitz war zur Hauptstelle am Kölner Neumarkt gewechselt. Der 29-jährige Sparkassenbetriebswirt und Vermögensberater Meikel Kaiser ist seit 2013 bei der Kreissparkasse Köln beschäftigt.

Nachtmodus
Rundschau abonnieren