VereinslegendeHamdi Dahmani ist zurück bei Fortuna Köln – und auch bald in der Regionalliga?

Lesezeit 2 Minuten
SC Fortuna Köln vs. Eintracht Braunschweig
3.Liga
Südstadion

Hamdi Dahmani (Fortuna) feiert sein Tor zum 1:0

16.02.2019
Bild: Herbert Bucco

Hamdi Dahmani, langjähriger Kapitän des SC Fortuna Köln

Der 35 Jahre alte Offensivspieler war zuletzt vereinslos – und ist nun in neuer Rolle zurück bei Fortuna Köln.

Er hat den SC Fortuna Köln im vergangenen Jahrzehnt geprägt wie kein anderer Spieler. Im Ranking der Rekordspieler liegt er wettbewerbsübergreifend vor Hans-Jörg Schneider und hinter Hans-Jürgen Gede auf Platz drei. Und im Südstadion wird sogar ein Song über ihn gesungen: „Hamdi Dahmani ham‘ die nicht!“. Nun haben sie ihn aber wieder.

Der mittlerweile 35 Jahre alte Offensivspieler ist zurück beim Südstadt-Klub – zwar nicht als Kapitän der Profis, der er lange war. Aber immerhin als Führungsfigur der U-23-Mannschaft in der Mittelrheinliga.

Dahmani hatte zwischen 2008 und 2019 weit über 300 Pflichtspiele für die Fortuna absolviert, ehe er sein Glück bei Rot-Weiss Essen und Alemannia Aachen versuchte. Zuletzt war der gebürtige Kölner vereinslos – bis er am Dienstag erneut bei seinem Heimatklub anheuerte.

Hamdi Dahmani wird „ein wenig Anlaufzeit brauchen“

„Mit Hamdi haben wir für die U23 einen sehr erfahrenen und qualitativ hochwertigen Spieler gewinnen können. An ihm können sich die jungen Spieler in der Rückrunde orientieren und an seiner Seite auch weiterentwickeln“, sagte Timo Westendorf, Leiter von Fortunas Leistungszentrum. Der Sohn von Vereinspräsident Hanns-Jörg Westendorf hatte sich für eine Verpflichtung Dahmanis eingesetzt. „Hamdi wird die nächsten eineinhalb Jahre für die Fortuna aktiv sein. Für den Verein ist es wichtig, dass unsere Talente viel Spielpraxis in der Oberliga bekommen. Deshalb fördern wir dieses Projekt bestmöglich.“

„Das ist ein Top-Transfer für uns. Hamdi hat im Laufe seiner Karriere in mehreren Traditionsvereinen gespielt. Er hat bei der Fortuna eine lange und erfolgreiche Vergangenheit. Ich bin froh, dass er jetzt Teil der U23 ist. Von ihm als Persönlichkeit und als Spieler wird die Mannschaft sicherlich profitieren“, sagte Fortunas Reserve-Trainer Bogdan Komorowski. „Er wird ein wenig Anlaufzeit brauchen, er wird sich aber sicher schnell in diesem bekannten Umfeld akklimatisieren. Dann werden wir alle große Freude an Hamdi haben.“

Einsatz von Hamdi Dahmani in der Regionalliga nicht ausgeschlossen

Dahmani, immerhin 175facher Drittliga- und 119facher Regionalliga-Spieler, spielt in den Überlegungen von Markus von Ahlen derzeit keine Rolle für die A-Mannschaft. Zunächst müsste der Offensivspieler seinen Trainingsrückstand aufholen, um dann in der U23 eine Führungsrolle zu übernehmen. Ausschließen wollte von Ahlen allerdings nicht, dass Dahmani noch einmal vor großer Kulisse im Südstadion in der Regionalliga zum Einsatz kommt. „So etwas auszuschließen, wäre Quatsch, damit würde man sich ja in den Möglichkeiten beschneiden“, sagte der Trainer.

Nachtmodus
Rundschau abonnieren