Prämierte Wanderwege erkunden„Bergischer Weg" erhält Bestnote

Lesezeit 2 Minuten
Loewenburg_8650_Bergischer Weg

Rhein-Sieg-Kreis – Er folgt den Spuren eines mehr als 100 Jahre alten Wanderweges und zieht sich quer durch das Bergische Land von Essen an der Ruhr bis zum Drachenfels am Rhein. Etwa ein Drittel der Etappen führt von Overath kommend durch den Rhein-Sieg-Kreis bis zum Drachenfels.

Prüfer haben dem Bergischen Weg jetzt erneut nach eingehenden Prüfungen Bestnoten gegeben und die Zertifizierung als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ erneuert.

Insgesamt 14 Etappen

Ein dickes Lob für die ehrenamtlichen Wegepaten und die kommunalen Bauhöfe, die den Wanderweg koordiniert von Wegemanager Wastl Roth-Seefrid in Schuss halten, gab es von Daniel Stein. „So wenige Mängel bei so vielen geprüften Abschnitten sind wirklich eine Seltenheit“, sagte der Qualitätsmanager des Deutschen Wanderverbandes.

Das könnte Sie auch interessieren:

Der Bergische Weg war 2014 zum ersten Mal zertifiziert worden. 2017 folgte die erste Erneuerung des Siegels. Das gilt jetzt wieder für drei Jahre. „Die Qualität ist ein wichtiger Erfolgsfaktor auch für die Vermarktung touristischer Angebote“, kommentierte Dr. Erik Werdel den Erfolg. Der Kreisdirektor des Rheinisch-Bergischen Kreises ist zugleich Vorsitzender der Gesellschafterversammlung „Das Bergische“, in der auch der Rhein-Sieg-Kreis vertreten ist.

Vertreter von das Bergische und der Naturarena nahmen die Zertifizierungsurkunde entgegen: Jens Eichner, Dr. Erik Werdel, Tobias Kelter und Wastl Roth-Seefrid.

Vertreter von das Bergische und der Naturarena nahmen die Zertifizierungsurkunde entgegen: Jens Eichner, Dr. Erik Werdel, Tobias Kelter und Wastl Roth-Seefrid.

Von Norden kommend erreicht der Bergische Weg den Rhein-Sieg-Kreis in der Nähe von Much-Klauserhof. Auf dem Kirchplatz von St. Martinus endet die neunte Etappe. Von dort geht es in fünf Abschnitten weiter über Neunkirchen, Hennef, Stadt Blankenberg, Oberpleis bis zum Drachenfels, dem Ziel der insgesamt 14 Etappen des Bergischen Weges. 

„Bergisches Wanderland“ 

Betreut wird der Bergische Weg mit weiteren touristischen Angeboten unter dem Label „Bergisches Wanderland“ von der Naturarena Bergisches Land mit Sitz in Bergisch Gladbach. Von dort werden seit Anfang 2019 auch die vier bergischen Kommunen des Rhein-Sieg-Kreises (Lohmar, Much, Neunkirchen-Seelscheid und Ruppichteroth) touristisch vermarktet.

Bergischer Weg Rheinsteig Löwenburg, Großer Breiberg

Schöne Weitsicht und Blicke bietet der Bergische Weg an vielen 

Außer dem 261 Kilometer langen Bergischen Weg betreut die Naturarena den Bergischen Panoramasteig mit 244 Kilometern in zwölf Etappen rund um den Oberbergischen Kreis. Von 24 „Bergischen Streifzügen“, Rundwanderwegen durchs Bergische, führen vier durch die Kommunen des Rhein-Sieg-Kreises.

www.bergisches-wanderland.de

Rundschau abonnieren