Abo

Eintracht HohkeppelJannes Hoffmann sammelte bereits Erfahrungen als Profi-Fußballer

Lesezeit 2 Minuten
Fußballer Jannes Hoffmann steht vor einer gelben Wand mit dem Schriftzug „Eintracht“.

Seit dieser Saison spielt Jannes Hoffmann für den ambitionierten Mittelrheinligisten Hohkeppel.

Nach Ömer Tokac stellen wir den nächsten Fußballer des Mittelrheinligisten Eintracht Hohkeppel aus Lindlar vor: Jannes Hoffmann.

Mit dem Topspiel im Viertelfinale des Verbandspokals starten die Mittelrhein-Fußballer des SV Eintracht Hohkeppel am Aschermittwoch, 19 Uhr, gegen Ligakonkurrent Bonners SC auf eigenem Platz in die Pflichtspiele des Jahres 2024. Mit ihnen tun das auch vier oberbergische Fußballer, die bis dahin in dieser Zeitung vorgestellt werden.

„Ich bin eher Realist als Träumer“, antwortet Jannes Hoffmann auf die Frage, ob er derzeit auf eine Rückkehr zum Profitum hofft: „Ich weiß, dass ich nicht mehr in der 1. Bundesliga spielen werde.“

Lindlar: Jannes Hoffmann spielt seit dieser Saison bei Eintracht Hohkeppel

Der Fußballer, der seit dieser Saison für Eintracht Hohkeppel in der Mittelrheinliga spielt, schaffte einst den Sprung von seinem Wiehler Heimatverein bis in die Dritte Bundesliga, er war damals Fußball-Profi.

Alles zum Thema Mittelrheinliga

Schon im Alter von drei Jahren folgte Klein-Jannes seinem Vater Stefan und dem zwei Jahre älteren Bruder Lukas, der für den SV Schönenbach in der Bezirksliga spielt, auf den Fußballplatz in Wiehl. Bald lief Jannes Hoffmann im Trikot des FC Wiehl 2000 bei den Bambini auf. Sein Vater war sein erster Trainer. In jungen Jahren sammelte Jannes Hoffmann große Erfolge.

Dritter Platz beim NRW-Finale des DFB-Talent-Wettbewerbs

So wurde er im Alter von elf Jahren als Schüler des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums in Wiehl mit seinem Team Dritter des NRW-Finales beim DFB-Talent-Wettbewerb. „Das war eine coole Erfahrung“, erinnert sich Jannes Hoffmann gerne an dieses Event: „Wir spielten am Kölner Geißbockheim.“

Ab Juli 2012 spielte der damals 16-Jährige für den Nachwuchs des 1. FC Köln, trug in der Altersklasse U17 zweimal und in der U18 einmal das Trikot der deutschen Nationalmannschaft. Der Fußballer, der stets auf der Position hinter den Spitzen als klassischer Ballverteiler gespielt hat, lief im Senioren-Alter zunächst für die U21 des 1. FC Köln auf, wechselte in die zweite Mannschaft des 1. FC Nürnberg, zu Sonnenhof-Großaspach, SC Fortuna Köln und spielte zuletzt für den FC Kaan-Marienborn in der Vierten Liga.

Jannes Hoffmanns fußballerische Vita ist durchaus beeindruckend: 26 Spiele in der Regionalliga Bayern, 60 Spiele in der Regionalliga West, 30 Spiele in der Dritten Bundesliga, eine Partie im DFB-Pokal.

Nun ist er zurück in seiner oberbergischen Heimat. Und sein erklärte Ziel lautet: „Unbedingt der Aufstieg mit Eintracht Hohkeppel in die Regionalliga West. Das hat für mich jetzt absolute Priorität.“

Wenn neben dem Fußballplatz noch Zeit ist, übt Jannes Hoffmann aktuell mit Paddel-Tennis übrigens eine richtige Trend-Sportart aus.

Rundschau abonnieren