Abo

Baustellen L359 und SandstraßeBahnübergang zwischen Leichlingen und Opladen gesperrt

Lesezeit 2 Minuten
Bahnschranke

Der Bahnübergang Sandstraße ist bis Ende Oktober gesperrt.

Leichlingen – Der Zugverkehr ist nicht gestört. Aber Autofahrer und Linienbusse müssen auf dem Weg zwischen Leichlingen und Opladen jetzt einen großen Bogen um die Sandstraße machen. Denn wie von der Deutschen Bahn (DB) angekündigt, ist pünktlich am Dienstagmorgen der Bahnübergang an der Stadtgrenze bei Rothenberg gesperrt worden. Die weiträumig ausgeschilderte Umleitung führt über die L288 oder man fährt über Bergisch Neukirchen.

Sperrung dauert bis Ende Oktober

Auch Fußgänger und Radfahrende können die Baustelle nicht mehr passieren. Die Absperrgitter werden hier noch länger stehen. Voraussichtlich bis Sonntag, 30. Oktober, ist die Durchfahrt unmöglich. So lange dauert die Sanierung des Bahnübergangs. Die DB investiert nach eigenen Angaben eine halbe Million Euro in die Modernisierung von Schranken, Lichtzeichen, Steuerungstechnik, Kabeln und das Schalthäuschen neben den Gleisen, das abgebrochen und durch einen Neubau ersetzt wird. Um den Zugbetrieb nicht zu stören, soll überwiegend während der Fahrpausen gearbeitet werden.

Straßenbau auf der L359 von Herscheid bis Flamerscheid

Eine zweite Baustelle, die mit einer monatelangen Sperrung verbunden ist, dauert im Leichlinger Osten an. Die Sanierung der Landesstraße 359 nach Witzhelden geht auf die dritte und letzte Etappe. Am Mittwoch, 5. Oktober, nehmen die Bauarbeiter nach Angaben des Landesbetriebs Straßen NRW den Abschnitt von Herscheid bis Flamerscheid in Angriff. Die Strecke wird ab der Einmündung der L427 bis in Höhe der Straße Auf dem Kamp für den Fahrzeugverkehr gesperrt.

Alles zum Thema Deutsche Bahn

Das könnte Sie auch interessieren:

Seit Ende Juni wird die Fahrbahndecke der L359 von Grünscheid bis Witzhelden auf einer Länge von vier Kilometern erneuert. Die beiden ersten Bauabschnitte sind fertig. Bisher ist man einen Monat in Verzug, weil die Bodenbefestigungen aufwendiger ausfallen als vorhergesehen. Nach aktuellem Stand soll die Baustelle Ende Oktober beendet werden können. Umleitungen sind über die Strecken U10 und U20 ausgeschildert. Anlieger und Rettungsfahrzeuge können ihre Grundstücke in Absprache mit der Baufirma erreichen.

Rundschau abonnieren