Mit Messer bedrohtRaubüberfälle auf Supermärkte in Hennef und Ruppichteroth bei „Aktenzeichen XY“

Lesezeit 2 Minuten
ZDF-Moderator Rudi Cerne im Studio der Sendung «Aktenzeichen XY ... ungelöst».

Zwei Raubüberfälle aus Hennef und Ruppichteroth werden bei der Fernsehsendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“ zum Thema. (Symbolbild)

Zwei Männer haben im Dezember 2021 und Februar 2022 Supermärkte in Ruppichteroth und Hennef überfallen. Sie bedrohten Angestellte mit einem Messer und erbeuteten mehrere tausend Euro.

Zwei Raubüberfälle auf Supermärkte in Hennef und Ruppichteroth werden am Mittwoch, 18. Januar, bei der Fernsehsendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“ zum Thema. Die Polizei im Rhein-Sieg-Kreis fahndet weiterhin nach den unbekannten Räubern und erhofft sich so neue Hinweise. 

Sowohl am 17. Dezember 2021 in Ruppichteroth als auch am 9. Februar 2022 in Hennef betraten nach Angaben der Polizei zwei Männer kurz vor Ladenschluss die Geschäfte und bedrohten Angestellte mit einem Messer. Im Fall von Ruppichteroth, fesselten sie die Mitarbeiter. So gelangen sie in beiden Fällen an Bargeld in Höhe von mehreren tausend Euro und flüchteten unerkannt. Die Fälle will Kriminalhauptkommissar Bernd Junkersfeld am Mittwoch in der Fernsehsendung im Detail vorstellen.

Überfälle in Hennef und Ruppichteroth bei Aktenzeichen XY – Taten könnten zusammenhängen

Da die Herangehensweise und die Personenbeschreibungen der Zeugen ähnlich sind, gehen die Ermittler von einem möglichen Tatzusammenhang aus. Die Täter werden als 30 bis 40 Jahre alt beschrieben. Der Anführer der beiden soll etwa 180 Zentimeter groß sein und eine kräftige Statur haben. Bei dem Überfall in Ruppichteroth soll er eine dunkle Wollmütze, eine dunkle Winterjacke, darunter eine gelbe Warnweste, dunkle Handschuhe und eine schwarze OP-Maske getragen haben. 

Der zweite Täter sei etwas kleiner, etwa 170 Zentimeter groß, und soll etwas korpulenter gewesen sein. Auch er soll bei der ersten Tat eine schwarze, etwa hüftlange Winterjacke getragen haben – darunter einen Kapuzenpullover, die Kapuze aufgesetzt. Außerdem soll auch er eine schwarze OP-Maske und unter seiner Jacke eine gelbe Warnweste angehabt haben.

Die Staatsanwaltschaft Bonn hat für Hinweise, die zur Ermittlung oder Ergreifung der Täter führen, eine Belohnung ausgesetzt. Hinweise nimmt die Polizei in Eitorf und in Hennef unter den Rufnummern 02241-541-3421 oder -3521 entgegen. Sie könnten in begründeten Einzelfällen vertraulich behandelt werden, so die Polizei.

„Aktenzeichen XY... ungelöst“ läuft am Mittwoch, 18. Januar, um 20.15 Uhr im ZDF. (hen)

Rundschau abonnieren