RegionalligaJaka Cuber Potocnik sichert dem 1. FC Köln den Sieg

Lesezeit 3 Minuten
30.09.2023, Dortmund, Germany, Jugendstadion Hohenbuschei, Borussia Dortmund vs 1. FC Koeln - U-19-Bundeliga West, Jaka Cuber-Potocnik 1. FC Koeln schaut Foto Ralf Treese Dortmund Jugendstadion Hohenbuschei North Rhine-Westphalia Germany *** 30 09 2023, Dortmund, Germany, Jugendstadion Hohenbuschei, Borussia Dortmund vs 1 FC Koeln U 19 Bundeliga West, Jaka Cuber Potocnik 1 FC Koeln looks photo Ralf Treese Dortmund Jugendstadion Hohenbuschei North Rhine Westphalia Germany / 521_BVBKOE20230930_003 / Treese-521

Traf für die U21 des 1. FC Köln: Jaka Cuber Potocnik

Das Regionalliga-Team der Kölner gewinnt beim FC Wegberg-Beeck dank eines Treffers des Sturm-Talents mit 1:0.

Am Ende reichte der verwandelte Foulelfmeter von Jaka Cuber Potocnik für den Auswärtserfolg der U-21-Fußballer des 1. FC Köln. Das 1:0 (1:0) beim FC Wegberg-Beeck war erst der zweite Sieg für die FC-Reserve im Jahr 2024. Damit knackte das Team in der Regionalliga West die 40-Punkte-Marke und verteidigte in der Tabelle den achten Platz gegenüber Schalkes U 23.

Kölns Trainer Evangelos Sbonias nahm etwas überraschend nur eine Änderung an seiner Startelf im Vergleich zur 0:2-Heimniederlage gegen Aachen vor der Länderspielpause vor: Jacob Christensen rutschte aus dem Bundesliga-Kader zur U 21, um Spielpraxis zu sammeln. Für den Dänen musste Arda Süne auf die Ersatzbank.

Christensen, der auf der Doppelsechs neben Marco Höger spielte, hatte einen guten Torabschluss, als ihm ein Gegner den Ball zentral am Sechzehner genau in die Füße spielte. Der Keeper fing den platzierten Schuss jedoch im Nachfassen (14.). Ansonsten blieb Christensen, der durchspielte, jedoch unauffällig.

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga

Die heimstarken Gastgeber verpassten bei zwei guten Gelegenheiten in der Anfangsphase den Führungstreffer. Der gelang wiederum dem FC: Justin Hoffmanns grätschte Jaka Cuber Potocnik im Strafraum bei dessen Torschuss um. Der Gefoulte schnappte sich den Ball und verwandelte den fälligen Foulelfmeter sicher zum 0:1 (24.).

Kölns Keeper Jonas Nickisch pariert einen Elfmeter

Am Ende hatte die U21 jedoch Glück, mit der Führung in die Kabine zu gehen. Bei einem hohen Ball in die Spitze spitzelte Kölns Matti Wagner den Ball zunächst am Sechzehner vom Gegenspieler weg, Stephan Salger rutschte jedoch daneben aus. Wagner eilte der Kugel hinterher und brachte dabei im Sechzehner Marc Kleefisch zu Fall. Jonas Nickisch rettete die Situation jedoch und parierte den schwach und flach geschossenen Foulelfmeter von Shpend Hasani (36.).

Nach der Pause hätte der FC frühzeitig für die Entscheidung sorgen können, blieb vor dem Tor jedoch zu ungefährlich. Meiko Wäschenbach hatte die beste Chance, der Gäste-Keeper lenkte den strammen Freistoß jedoch an die Latte (65.).

In der Nachspielzeit sah Wegbergs Justin Hoffmanns für ein rüdes Foul mit dem Bein voraus gegen Wäschenbach an der Seitenlinie folgerichtig die Rote Karte (90.+1). Die kurze Überzahl brachte dem FC in einer fortan von Emotionen überlagerten Partie jedoch keinen entscheidenden Vorteil mehr.

„In der ersten Hälfte haben wir zu viele Konter zugelassen und haben in zwei, drei Situationen nicht gut verteidigt, in denen wir Glück haben, dass wir im Spiel bleiben. In der Halbzeit korrigieren wir ein, zwei Sachen. In der zweiten Hälfte war es dann insgesamt stabiler, wir haben nichts mehr zugelassen großartig und müssen den Sack früher zumachen“, resümierte Trainer Sbonias.

1. FC Köln U21: Nickisch – Toure (90.+3 Sponsel), Smajic, Salger, Wagner (78. Akmestanli) – Höger, Christensen – Strauch (73. Süne), Schmitt (90.+3 Özkan), Wäschenbach – Potocnik (78. Pinto). Tore: 0:1 Potocnik (24., Foulelfmeter). Zuschauer: 250. Besondere Vorkommnisse: Nickisch hält Foulelfmeter von Hasani (36.). Rote Karte gegen Hoffmanns wegen groben Foulspiels (90.+1).

Rundschau abonnieren